Zum Goldfinger-Schmuck

Ringe und Armbänder der Goldfinger®-Kollektion lassen sich individualisieren

Ringe und andere Schmuckstücke mit einem Familienwappen, Individualisierungen wie Fingerabdrücken oder Initialen liegen gerade im Trend. Hatten uns früher Anfragen zu Familienringen oder -armbändern insbesondere im Frühjahr erreicht – denn gerade zur Konfirmation oder Kommunion sind das beliebte Geschenke –, so fällt uns inzwischen eine höhere Nachfrage das ganze Jahr über auf.

Interessierten bieten wir gerne den Ring aus der Schmuckwelten-Eigenkollektion Goldfinger® an. Schon in seiner Urform ist er mit dem Handabdruck auf hochwertigen farbigen Edelsteinen ungewöhnlich. Einzigartig wird er, wenn wir Ihr Wappen oder ein anderes individuelles Motiv für Sie einarbeiten. Passend dazu erhalten Sie auch ein Armband mit Anhängern in Citrin, Amethyst oder Blautopas, die wir ebenfalls mit Ihrem Wappen oder Ihren Initialen versehen können.

Die Kollektion Goldfinger® besteht aus massiven, klassisch eleganten Schmuckstücken, die angenehm zu tragen sind. Neben dem Ring und dem Armband rundet eine Halskette die Kollektion ab. Alle Schmuckstücke werden in Pforzheim handgefertigt und sind aus 585/-Gelbgold, die Qualität der Brillanten ist TW/VS.

Namensgebend für die Kollektion war der James-Bond-Film, der bis heute als der beste seiner Art gilt: Goldfinger® (1964). Er war wegweisend für alle Nachfolgefilme der Bond-Reihe. Nicht zuletzt macht den Film zeitlos, dass er das edelste der Edelmetalle zum Leitmotiv nimmt und sich den warmen Glanz und die Faszination von Gold zu eigen macht.

Skulpturen von Stina Tummel und frühlingshafter Schmuck

Die lebenslustigen Skulpturen der Künstlerin Stina Tummel tragen mit Vergnügen frühlingshaften Schmuck von ausgewählten Designerinnen der Galerie.

Von März bis Mai 2019 verführen Skulpturen und Schmuck zum Träumen.

Stefanie Walkenhorst und ihr Team freuen sich auf Ihren Besuch.

Eine Zeitreise von 1767 bis heute und ein Streifzug durch die Ateliers der Schmuckmacher der Region.

Die Goldschmiedeschule mit Uhrmacherschule stellt im März aktuelle Arbeiten aus einem Wettbewerb zum Jubiläumsjahr Pforzheims 2017 aus. Die Besucher können ihren Lieblingsschmuck für einen Publikumspreis auswählen und an einer Verlosung teilnehmen. Zeitgleich bieten die Portraits des Fotografen Sebastian Seibel, die im Rahmen eines Projektes der Dipl. Schmuckdesignerin Stefanie Prießnitz entstanden sind, Einblick in die Werkstätten und Ateliers vieler Schmuckschaffender.

Auf Ihren Besuch freuen sich Stefanie Walkenhorst und ihr Team.

Jubiläumsausstellung, begleitet von Fotos zum Thema „Handwerk mit Tradition“

Im Jubiläumsjahr 2017 verzaubert die aktuelle Ausstellung mit brillanten Schmuckideen in vielfältigen Materialien und Formen von verschiedenen Schmuckschaffenden aus der Region ebenso wie aus dem In- und Ausland. Die Fotogruppe Grenzenlos zeigt zeitgleich „Handwerk mit Tradition“. Die Fotos entstanden im Technischen Museum Pforzheim.

Feiern Sie 10 Jahre Galerie für Kunst & Design gemeinsam mit Stefanie Walkenhorst und ihrem Team.