Türkisblaues Meer

Diese Scherben bringen besonders viel Glück. Es handelt sich um historische Porzellanscherben, Fundstücke auf der karibischen Insel St. Thomas, die noch aus der niederländischen Kolonialzeit stammen. Goldschmiedemeisterin Monika Wendland arbeitet daraus Schmuck-Unikate. Die weichgeschwungenen, von Wellen inspirierten Formen bringen einen Hauch von Meeresbrise, Sonnenschein und karibischer Freiheit zu uns.

Monika Wendland liebt geschwungene und harmonische Formen. Während sie an ihrer Werkband arbeitet, „sieht“ sie neue Ideen, wenn sie Steine, Perlen, Silber und eben Scherben zusammenbringt. Der Trägerin ihres Schmucks wünscht sie „dass sie viel Freude damit hat und viele Bewunderer findet. Und dass sie das türkisblaue Meer spürt und das Rauschen der Wellen hört.“

 

 

Zurück